Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Forum von www.handelsassistent.de.vu
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 3.936 mal aufgerufen
 tegut...
Economist Offline

Newbie

Beiträge: 6

19.04.2008 11:38
Erfahrungsbericht zum Testverfahren: tegut... Stipendium zum staatl. gepr. Betriebswirt antworten

------- ERFAHRUNGSBERICHT ZUM TESTVRFAHREN -------

tegut... Stipendium zum staatl. gepr. Betriebswirt


VORPHASE 1: Bewerbung

Pers. Hintergrund: Abi 3,5 - aber Führungserfahrung als Offizierawärter, politischer Vorsitzender, Eventorganisator

Erfahrung: Demonstration aller ausserschulischen Qualifikationen und bemühte Bewerbungsunterlagen finden positive Wertschätzung

VORPHASE 2: Probetag

Pers. Hintergrund: Übermüdung durch fünf Stunden anfahrt. Langsam, versehentliche Zerstörung von 2 Warengütern. Offenes Geständnis der Fehler und Ursachen; Selbstbewusstsein

Erfahrung: Bemühung in der persönlich möglichen Verfassung, Offenheit und das Selbstbewusstsein, auch bei unangenehmsten Fehlern professionell weiterzumachen, findet trotzdem sehr positiven Anklang

HAUPTPHASE: Testverfahren

Ablauf: Vorstellung von tegut... (1) - sechs Testläufe (2) - Gespräch (3)

1:
Der Ausbildungsablauf und das Unternehmen an sich werden vorgestellt. tegut... sieht sich als alleinstehendes und besonderes Unternehmen, wie es kein zweites in Deutschland gibt. Das Unternehmen hat sogar eigene Bezeichnungen wie beispielsweise "Lernender" für Auszubildender

Erfahrung: Teilweise belustigend, wie hoch das Unternehmen im eigenen Video gehalten wird. Persönlich konnte ich dadurch weniger beeindruckt werden. Ich selbst bin jedoch durch Kenntnisse des Umfelds überzeugt - gesunde Lebensmittel, wertvolle Ware, überdurchschnittlich hohes Gehalt. Trotz eines Einbruchs vor einigen Jahren, macht tegut... nach seiner Rehabitilation mit knapp 7000 Mitarbeitern 1.000.000.000 Euro Umsatz

2:
--Konzentration (2min. Blick auf eine Grafik, bestehend aus verschiedendsten Wörtern und Symbolen - muss so gut es geht danach abgezeichnet werden, ohne es noch zu sehen)

Erfahrung: Einfach, bei dem Uhrensymbol habe ich sogar die korrekte Zeit angegeben

--Deutsch (Aufsatz)

Erfahrung: Einfach, durch meine Freizeittätigkeit als Autor kann ich jedoch meine Auffassung des Deutschtestes nicht als Gesamtbild verwerten

--Mathematik

Erfahrung: Ich bin miserabel in jeder erdenklichen Naturwissenschaft. Ich empfand den Test jedoch als einfach. Durch die Stipendiumsbewerbung war es der schwierigste von allen Mathetests in der Bewerbungsrunde

--Logik (Zahlenreihen fortsetzen, Symbole zuordnen)

Erfahrung: Simpel, wer IQ-Tests kennt, wird das auf jeden Fall schaffen

--Sorgfalt (Zwei 'gleiche' Bilanztafeln. Die zweite weicht jedoch ab, alle Fehler müssen gefunden werden)

Erfahrung: Meine Beurteilung ist hart aber ehrlich - Wer mit seinem Leben selber klarkommt und weiss, das Milch in den Kühlschrank muss und H-Milch draußen bleiben kann, wenn sie geschlossen ist, der wird diesen Test schaffen

--Persönlichkeit (Angaben uber die Person)

Erfahrung: Ich habe ehrlich gesagt, dass ich sehr emotional und manchmal unordentlich bin; das ich weniger Teamfähig bin, sondern entweder selbstständig oder als Führungskraft arbeiten muss, um effektiv zu sein. Seid ehrlich, einfach nur ehrlich. Wenn ihr dazu passt, werden sie euch nehmen

Gesamterfahrung: Das Testverfahren ist entspannend. Ich konnte mir nichtmal einen arroganten Blick und demonstratives "vorher abgeben" verkneifen

3:
Das Gespräch besteht aus einer per Tafel vorgegebenen persönlichen Vorstellung

Erfahrung: Ich habe trotz alle dem erzählt, was ich über mich erzählen wollte, grob angelehnt an der tafelierten Vorgabe. So etstand ein natürlicher und ungezwungener Plausch. Am Ende werden jedoch immer auch unangenehme Fragen gestellt. So habe ich offen gesagt, dass meine Verpfichtung als Zeitsoldat und meine deswegen stattgefundene Vernachlässigung der Schule im Abschlussjahr, der größte Fehler meines Lebens war. Das war nicht das einzige, was ich persönlich auf dem Kerbholz habe. Alles gestehen, ehrlich sprechen, aber stets selbstbewusst und flüssig. Steht zu eurem Leben, jeder kann auf seines stolz sein. Das ist es letzten Endes, was eine Führungskraft ausmacht


**Zwei Wochen später kam die Zusage für die Einzelhandelskaufmann-Ausbildung. Nach diese wird es ein kleines Assesementcenter geben, dann geht das Stipendium los**


Jeder sollte für sich selber entscheiden, ob er das möchte. Drei Jahre Ausbildung sind für Abiturienten eine lange Zeit, aber auch die Möglichkeit als Vorbild an der Berufsschule reinzuwachsen und ohne Schwierigkeiten gute Leistungen zu erzielen. Denkt auch immer an das Vitamin B. In 3 Jahren Ausbildung und 3 Jahren Forbildung zum SGB kann man auc BWL an der Uni studieren. ABER: Danach wird man Schulden und keine Berufserfahrung haben.

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen